Summer Bucket List {Rückblick}

1. September 2015

Vor zweieinhalb Monaten habe ich den Post "Summer Bucket List ✿" veröffentlicht. 
Ich habe zehn Dinge festgehalten, die ich diesen Sommer machen wollte. Meine Sommerferien sind vorbei und heute haben wir den ersten September. Für mich ist der Sommer somit so gut wie vorbei. 
Ich dachte, es wäre sowohl für mich, wie auch für euch interessant zu sehen, wie die Sommerzeit bei mir war.


1. Kalifornien-Reise durch gute Bilder festhalten
Ich habe nicht so viel geknipst, aber meine Eltern waren fleissig dabei und so sind in den drei Wochen insgesamt über 1000 Fotos entstanden. Diesen Punkt kann ich also abhaken.
 
2. Picknicken
Ein Picknick im klassischen Sinn habe ich nicht gemacht, doch manche Situationen kamen da nahe dran. Somit sehe ich diesen Punkt als erfüllt an. 

3. Lesen
Ich habe diesen Sommer so viele wunderschöne Bücher gelesen. In der Sonne sitzen und lesen gehörte zu den schönsten Dingen, die ich gemacht habe.
4. Im Rhein baden
Erledigt! Ich sag's euch: Es war kaaalt aber sehr erfrischend. :)

5. Inlineskaten gehen
Ich sag am besten die Wahrheit: Ich hatte bei der Hitze einfach keinen Bock auf Skaten! :D Aber ich habe am Venice Beach den Typen beim Skateboarden zugeguckt... Zählt doch bestimmt auch..?
 
6. Eis selber machen
In einer Kochzeitschrift hat meine Mutter ein Rezept für ein fanstastisches, fruchtiges und erfrischendes Himbeereis gefunden. Es hat so toll geschmeckt und war tatsächlich ziemlich gesund.
 
7. Von meiner YouTube-Sucht loskommen
Ich hatte mir schon gedacht, dass das nichts wird. :p
 
8. Lagerfeuer
Leider habe ich das nicht geschafft. Aber das lässt sich ja auch noch gut im Herbst nachholen. 

9. Aktiver auf meinem Blog sein
Viel aktiver bin ich nicht geworden, dafür hatte ich keine Lust bei dem schönen Wetter. Aber ich habe in der letzten Zeit meine Lust zum Bloggen wiedergefunden und das ist mir viel wichtiger. ♥

10. Geniessen
Der Sommer war toll. Danke an alle Menschen, Bücher und Orte die ihn schön gemacht haben.
---
lg, e.

DD-Disney Dienstag ♥ #2

25. August 2015


"Disney meets Bücher" stehen! Denn jeder wird es nach näherem betrachten selbst feststellen der SUB (Stapel ungelesener Bücher) und der WUB (Wunschzettel ungelesener Bücher) führen beide ein Eigenleben...um wieder etwas Herr/Frau der Lage zu werden kann jeder bei dieser Aktion mitmachen :) Dienstags werde ich euch abwechselnd zum SUB oder BUB eine Frage stellen und damit das ganze etwas lustiger, kreativer und spannender wird haben die Fragen etwas mit Disney zu tun. Leslie, LeFaBook

Nun aber zur Frage des heutigen Tages:

 
Obsidian-Schattendunkel, Jennifer L. Armentrout (Band 1)

---
 
 Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat… Bild- und Textquelle: Amazon







Der Klappentext klingt für mich sehr ansprechend und auch das Cover finde ich gelungen. Schon oft habe ich das Buch im Buchladen in den Händen gehalten und mich dann doch nie zum Kauf überwinden können. Ich viel positives gelesen und gehört: Einige meiner Bloggerfreundinnen waren total begeistert von der Trilogie und haben mir das Buch ans Herz gelegt. Auf LovelyBooks hat das Buch viereinhalb Sterne, aber ich habe auch auffallend viele Rezensionen gelesen, in denen das Buch sehr schlecht besprochen wurde. Und deshalb gammelt "Obsidian" weiterhin auf meiner WuLi herum...
 ---

Kurzrezensionen

22. August 2015

---
Solitaire von Alice Oseman
Seiten: 368 Seiten
Verlag: dtv
Genre: Jugendroman
Preis: 16,95 (D)
Reihe: -
 Die Protagonistin Victoria, genannt Tori, beschreibt sich selbst als "Pessimistischer Teenie, der seine Freizeit hauptsächlich auf Tumblr und mit dem Laptop verbringt". Eines Tages wird an Toris Schule der Internetblog "Solitaire" ins Leben gerufen, der ihr geordnetet Leben völlig aus der Bahn wirft.

Besonders gefallen haben mir die Dialoge zwischen den Charakteren. Oft zum Schmunzeln wegen Toris schlagfertiger, distanzierter Art, manchmal aber auch sehr tiefsinnig. Die Geschichte ist klug geschrieben und hat mich nachdenklich gestimmt. Ausserdem bin ich ein grosser Fan der Handlung, die immer spannend und interessant geblieben ist. Mit Tori hat Oseman ausserdem eine Protagonistin erschaffen, mit der ich trotz allen Makeln gerne befreundet wäre. 
Immer noch, Tage nachdem ich es beendet habe, lässt mich die Geschichte nicht los. Ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen, es hat das Potential um in eure Top 10 aufgenommen zu werden. 
 ---
Eve sieht es anders von J.J.Johnson
Seiten: 223 Seiten
Verlag: Knesebeck
Genre: Jugendroman
Preis: 16,95 (D)
Reihe: -
Eve, die 11 Jahre zu Hause unterrichtet wird, kommt zum 12. Schuljahr auf die Highschool ihrer Sadt. Doch dort ist nichts so glamourös und perfekt, wie sie es aus den Highschool-Filmen kennt. Aus Empörung wegen all den Ungerechtigkeiten, die an der Schule herrschen, startet sie einen Internetblog mit Forderungen an die Schule. Ungewollt mit riesigen Auswirkungen...

Mich hat das Buch positiv überrascht. Die Handlung war total fesselnd und wurde von Johnson sehr realitisch geschrieben. Man konnte wunderbar mit Eve mitfiebern und manchmal war ich selbst ganz aufgeregt. Eve ist sehr speziell. Sie hat ihren eigenen Kopf, sagt ihre Meinung und vertritt diese auch. Das alles ist ja durchaus positiv, aber ich habe mich während des Lesens gefragt, ob es manchmal nicht besser ist, seine Meinung für sich zu behalten. Manchmal kam mir Eve nämlich etwas aufdringlich vor. Auch alle anderen Charaktere waren sehr interessant und allesamt anders. 
Für alle Romantiker ist auch noch etwas dabei, ihr könnt also eigentlich nichts falsch machen mit diesem Buch!
---


Infinity Drake-Scarlattis Söhne von John McNally
Seiten: 448 Seiten
Verlag: Loewe
Genre: Jugendroman
Preis: 17,95 (D)
Reihe: Band eins


Als Inhaltsangabe lasse ich einfach mal diesen ziemlich gut gemachten Trailer sprechen:

Ich schreibe es am besten dirkt am Anfang: Ich das Buch schrecklich. Tatsächlich hat mir der Trailer besser gefallen als das komplette Buch.
Anfangs fand ich die Gescichte noch nicht doof, nur verwirrend, weil ich bei der Handlung nicht ganz mitgekommen bin. Doch je weiter die Handlung fortschritt, desto genervter wurde ich. Es gibt neben dem Protagonisten Finn noch ein paar andere wichtige Charaktere. Aber weder über Finn, noch über die anderen werden Details verraten, so dass ich bis zum Ende nicht genau wusste, wer wer ist. Ich kann euch dieses Buch leider nicht empfehlen, wüsste aber sehr gerne, ob ihr ähnlich empfunden habt wie ich. 
---

Sisterhood Of The World Bloggers Award ♥ {Tag}

18. August 2015

Heiihoo <3
Jasi *klick* hat mich vor Ewigkeiten mal getaggt und ich mache jetzt endlich mal mit
Da war ja mal jemand... kreativ XD
 Jasis Fragen:
1. Wenn du einen Tag lang gratis Bücher shoppen dürftest, welchen Buchladen würdest du zuerst aufsuchen? 
Leider gibt es bei und keine grossen Buchläden, ich würde dann wohl erst mal nach Berlin fliegen und dann kräftig Bücher shoppen. Oder aber *hier* hin. 

2. Aufrecht wie eine Prinzession: Wie viele Bücher kannst du auf dem Kopf balancieren?
Drei Taschenbücher. Mehr wird kritsch, vorallem hätte ich dann Angst davor, dass sie runterfallen. :D 

3. Der allercoolste Buchtitel aller Zeiten?
"Im Freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte". Lange Buchtitel sind zwar immer etwas nervig auszusprechen, klingen aber oft viel cooler. Bei IFFOWIMIEPV (WHOOOOT, sogar die Abkürzung ist riiiesig) ist ausserdem inhaltlich total toll. *_* 

4. Fünf Bücher die du sofort ohne Zögern verbrennen würdest? 
Jasi! Wie kannst du sowas fragen?! Ich würde NIEMALS Bücher verbrennen! So schlecht sie auch sein mögen!!! Dann noch lieber verkaufen, so mache ich Profit aus schlechten Büchern. :p
 
5. Welches Buch sollte mit Taschentüchern verkauft werden, weil es so traurig ist?
Voll die Standartantwort, aber ganz klar "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"! Mir kommen schon die Tränen, wenn ich nur daran denke. :( 
you can call me ellie | via Tumblr
6. Beste und schlechteste Buchverfilmung?
Eine schlechte fällt mir gerade nicht ein, aber die "Harry Potter"-Filme sind so gut. *-*

7. Welchen Protagonisten würdest du gerne einmal zum Teetrinken treffen? 
Allie aus "Night School". Die hat bestimmt ein paar spannende Geschichten auf Lager. Ich bin übrigens so froh, dass endlich der fünfte und somit entscheidende Band von "Night School" erschienen ist. *-* 

8. Es klingelt an der Tür, die Suppe kocht über und dann schrillt auch noch das Telefon: Legst du dein Buch weg oder liest du das Kapitel fertig?  
Bei dem Gedanken daran, später die ganze Sauerrei wegwischen zu müssen, lege ich mein Buch freiwillig weg. :D

9. Oha ein Liebestrank! Bei welchem männlichen Protagonisten würdest du ihn anwenden?
Ganz klar bei Will Doninger. Da bin ich glaube ich nicht die einzige. :)
 
10. Last but not least eine unheimlich schwere Frage: Das beste Buch dass du dieses Jahr gelesen hast? 
Hm... Bisher hatte ich noch nicht DAS Highlight, aber ich mochte "Seelen", "Liv forever" und "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" sehr gerne. Ausserdem habe ich letztens "Solitaire" beendet, was mich total umgehauen hat. Dazu folgt in den nächsten Tagen eine kleine Rezi.

Ich wünsche euch allen eine wundervolle Zeit,
e.
--- 

Läuft da was? {Rezension}

14. August 2015

---
Läuft da was? von Judith Pinnow
Seiten: 368 Seiten
Verlag: FISCHER Krüger
Genre: Roman
Preis: 14,99 (D)
Reihe: -
Jetzt bin ich mal dran!
Annabel Förster will nach jahrelanger Familienzeit endlich beruflich weiterkommen. Moderatorin einer Abendsendung, das wär's. Doch bis es bei Annabel richtig läuft, braucht es mehr als einen Neustart.

USA 2015 {Fotos} #1

8. August 2015




 Meer.

Lesemonat Juli {Statistik}

1. August 2015

Der Juli ist vorbei, also ist es mal wieder an der Zeit, euch meine gelesenen Bücher zu zeigen. Hauptsächlich habe ich wegen unserer USA-Reise über meinem E-Book Reader Bücher online bei unserer Bibliothek ausgeliehen. Ich kann mich nämlich noch nicht dazu durchringen, Bücher auf dem Ding zu kaufen. Über die Online-Bibliothek habe ich mir einige Bücher ausgeliehen und gelesen, die ich mir niemals als normales Buch gekauft hätte... :D

Gelesene Bücher:
-"Mit Worten kann ich fliegen" von Sharon M. Draper
-"Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte" von Mandy Hubbard
-"Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen" von Petra Hülsmann
-"Ein Buchladen zum Verlieben" von Katarina Bivald
-"Der Lavendelgarten" von Lucinda Riley
-"Flavia de Luce - Halunken, Tod & Teufel" von Alan Bradley
-"Als das Leben überraschend zu Besuch kam" von Caroline Vermalle
-"Der entschwundene Sommer" von Rebecca Martin
-"Das Haus am Missessippi River" von Laura Lane McNeal
-"Rendezvous mit Mr Darcy" von Karen Doornebos
-"Make Me Glücklich" von Christiane André
-"Rain - Das Tödliche Element" von Virginia Bergin
-"Eve sieht es anders" von J.J.Johnson
-"Solitaire" von Alice Oseman

Gelesene Bücher: 14 Bücher
Gesamte Seitenanzahl: 4'220 Seiten
Täglich gelesen: ca. 136 Seiten

 Top:
 Das letzte Buch des Monats war eindeutig mein Favorit. Ich kann euch allen das Buch ans Herz legen. Eine Rezi wird folgen, sobald die Sperrfrist vorbei ist. 


Ich hoffe, euer Juli war sowohl bücher-, wie auch wetter- und spasstechnisch ein schöner Monat. Was war euer Lieblingsbuch im Juli?
Emma
---

Lesen, bis Vampire uns das Blut aussaugen {Fantasy-Lesenacht}

31. Juli 2015

Huhu! ♥ 

Wer kennt sie nicht: Ines berühmt berüchtigten Lesenächte? Ich würde sogar behaupten, Ines ist nicht nur Design-, sondern auch Lesenachtsqueen. 
Und heute ist es wieder soweit. WOHO! 

Um 22:00 werden die Fantasy-Schmöker gezückt und es wird gelesen, bis die Augen von selbst zufallen.
Wer noch mitmachen will: Einfach auf Ines' Blog anmelden und loslesen.
 ---
19:46
Gerade eben habe ich bei Ines gelesen, dass es heute erst um 10 losgeht, was mir wirklich sehr gut passt. Dann kann ich jetzt noch schnell unter die Dusche springen und mit meiner Mutter eine kurze Doku über den Grand Canyon angucken (dabei kann ich mich cool fühlen, weil ich vor ca. zwei Wochen dort war). Ausserdem muss noch mein Leseplatz, also mein Bett, hergerichtet werden. Oh, vielleicht ziehe ich mir auch noch ein YouTube-Video rein... :D Ich bekenne mich als süchtig!

22:00
An die Bücher, fertiiiiig, LOOOS! (Was ich heute lesen werde, erfahrt ihr später.)

22:20 
So, jetzt zeige ich euch noch schnell, bevor der erste Update-Post von Ines kommt, was ich denn überhaupt lese:
Ich werde "Infinity Drake" von Scarlattis Söhne lesen. Ich erspare euch ein Bild mit schutzumschlag, denn sonst würdet ihr euer quietschgelbes Wunder erleben. Angefangen habe ich auf Seite 32, mittlerweile habe ich Seite 84 erreicht.

22:50
Was lest ihr heute, und was hat euch an dem Buch angesprochen? Was hat euch dazu verleitet es zu lesen?  
Wie gerade eben schon erwähnt, lese ich "Infinity Drake" von Scarlattis Söhne. Ich habe das Buch von einem netten Buchladen geschickt bekommen und so landete es quasi ungewollt auf meinem SuB. :p Ich habe mich dazu entschieden, dass Buch heute zu lesen, weil ich das schon längst hätte tun sollen und ich die heutige Lesenacht für eine gute Gelegenheit gehalten habe.

23:40
Wie findest du das Buch bisher? War es ein guter Start? Ist es eine spannende Mitte? Oder fieberst du schon aufs Ende hinaus? Und welchen Charakter konntest du bis jetzt schon ins Herz schließen?

Puh. Ich habe keine Ahnung, was ich von dem Buch halten soll. Es fesselt mich total, aber irgendwie komme ich in der Handlung nicht mit. Ausserdem blicke ich bei den ganzen Charakteren nicht durch. Mittlerweile bin ich in der Mitte des Buchs angekommen und an einer äusserts spannenden Stelle. Deshalb lese ich jetzt schnell weiter! (Ich bin echt total verwirrt, merkt man wahrscheinlich an dieser Antwort!)

00:10
Oh wow. Ich habe jetzt seit 22:00 straight durchgelesen und nur Pause gemacht, um die Updates zu schreiben. Mittlerweile bin ich auf Seite 244 angelangt und weiss immer noch nicht, was ich zu dem Buch sagen soll... Auf jeden Fall werde ich jetzt eine kleine Pause machen und auf den Blogs der anderen Teilnehmer rumgucken. 
Und bevor ich es vergesse: 
BYE, JULY! HELLO AUGUST!  

00:30
Egal wo du grade bist, blättere 50 Seiten vor und lese dir den 1. Abschnitt dieser Seite durch. Du darfst nicht mehr oder weniger lesen. Wurdest du stark gespoilert? Denkst du jetzt anders über das Buch? Ist irgendwas besonderes passiert? (Bitte nicht in eurer Antwort spoilern!)
Eh... Ich verstehe nichts... So wie schon das ganze Buch über XD Vielleicht sollte ich froh sein, dass ich nicht gespoilert wurde. Aber wahrscheinlich würde ich sogar den Spoiler nicht verstehen. :D

00:47
Meine Produktivität hat eindeutig nachgelassen, oops. Mittlerweile ist meine ganze Familie ins Bett gegangen und ich habe ein bisschen Schiss mit meinem actionreichen Buch... :D 

01:20
DICHTEN IST ANGESAGT! Schreibe 4 Zeilen zu deinem Buch!
 Mein Buch das check ich nicht
Es geht um einen kleinen Wicht
Der ist nur 9 Millimeter gross
Und macht sich bei Abenteuern nicht in die Hos'

OK WAIT... WHAT?! Ines, wieso tust du mir das an? :D 

01:25
Ich gehe dann mal schlafen! 
Hat Spass gemacht, danke an Ines und alle anderen Teilnehmer! Freue mich schon auf nächstes Mal!

Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen {Rezension}

 ---
Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen von Susan Juby
Seiten: 352 Seiten
Verlag: cbj
Genre: Roman
Preis: 16,99 (D)
Reihe: -

Das Leben ist nichts für Feiglinge...

… denken sich die drei Freunde seit Kindheistagen Dusk, Neil und Normandy zu Beginn des 11. Schuljahres und starten ein gewagtes Experiment: Einmal jede Woche wird abwechselnd einer von ihnen einem Menschen aus ihrer Schule eine Frage stellen, die bisher keiner auszusprechen wagte, obwohl alle nach der Antwort lechzen.
Hasst die ewig grantige Sekretärin wirklich alle Schüler, ist der schöne Tyler jetzt schwul oder nicht, nimmt der Freak aus der 12. Drogen und hat die Coole aus dem Langlaufteam mit einem ihrer beiden Teamkollegen was oder gar mit beiden? 
Was die drei besten Freunde allerdings damit lostreten, hätten sie nie geahnt. Denn auch sie selbst müssen sich ein paar unumstösslichen Wahrheiten stellen.

"Wer weiß, was morgen mit uns ist" von Ann Brashares {Rezension}

23. Juli 2015

Bildquelle: Amazon







Titel: Wer weiß, was morgen mit uns ist
Autorin: Ann Brashares
Seiten: 320 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum: September 2014
Verlag:
cbj

Reihe: -
Die 17-jährige Prenna lebt mit ihrer Mutter in New York, seit sie zwölf ist. Doch was vorher war und wo sie herkommt, darf sie niemandem erzählen. Eine Pandemie hat Millionen Opfer gefordert, und zusammen mit wenigen anderen ist es Prenna gelungen, in unsere Gegenwart zu entkommen. Jetzt tun sie alles, um ihre Herkunft geheim zu halten. Deshalb gelten strenge Regeln für Prenna: möglichst kein Kontakt zu den Mitschülern, nicht mehr Worte als nötig. Sich mit einem Jungen aus der Schule zu verabreden, ist selbstverständlich ausgeschlossen. Prenna hält sich daran. Bis zu dem Tag, an dem ihr Ethan Jarves begegnet und sie sich Hals über Kopf verliebt …

"30 Tage & ein ganzes Leben" von Ashley Ream {Rezension}

16. Juli 2015

Bildquelle: Amazon







Titel: 30 Tage & ein ganzes Leben 
Autorin: Ashley Ream
Seiten: 416 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: Mai 2015

Verlag: btb Verlag
Reihe: -
 
Aufleben statt aufgeben!

Clementine beschließt zu sterben. In 30 Tagen will die erfolgreiche Malerin, die für ihre Kunst ebenso bekannt ist wie für ihre Scharfzüngigkeit, ihrem Leben ein Ende setzen. Nachdem die Antidepressiva im WC entsorgt worden sind, bleibt ihr noch genau ein Monat, um das eigene Ableben zu organisieren. Schließlich will Clementine kein Chaos hinterlassen: ein letztes großes Bild malen, sich mit dem Ex aussprechen und ein neues Zuhause für den Kater finden. Ihre letzten Tage will sie genau so verbringen, wie sie es will –- und nicht wie andere es von ihr erwarten. Doch dabei stößt Clementine auf ungeahnte Hindernisse –- und nach 30 Tagen ist nichts mehr so, wie es vorher war...

"Looking for Hope" von Colleen Hoover {Rezension}

8. Juli 2015

 
Bildquelle: Amazon






Titel: Looking for Hope 
Autorin: Colleen Hoover
Seiten: 416 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: 1. April 2015
Verlag:
Deutscher Taschenbuch Verlag
Reihe:
Looking for Hope
 
 Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte – doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky ...

Southside Festival 19.-21. Juni 2015 {Rückblick}

30. Juni 2015

Hallo ♥ 
Letztes Wochenende ging für mich ein kleiner Traum in Erfüllung: Ich habe das Southside Festival in Neuhaus ob Eck besucht. Die Tagen davor habe ich fleissig runtergezählt, ich konnte es gar nicht mehr abwarten. 
Ich möchte euch ein paar Bilder vom Wochenende zeigen, einfach nur als kleinen Einblick:

Ja guuuut... Das sind mal ein paar Autos.

Der Zeltplatz... Ich sage euch nur so viel: Seid froh, dass ihr nicht auf den "Toiletten" dort gewesen seid. :D





Die Schlange vor dem Riesenrad war immer extrem lang, weshalb ich nicht oben war. Aber auch so hat das Riesenrad einen tollen Anblick geboten. :)


 



Das Festival hat mir sehr gut gefallen, die ganzen Menschen, die laute Musik und das Gefühl, ein Mensch in dieser riesigen Masse zu sein... Wow!  Sehr gefallen hat mir Cro. Ich mag die Musik und er war sehr cool drauf. Womit ich niemals gerechnet hätte: Jan Delay hat mir super gut gefallen, da er total Stimmung gemacht hat. Materia waren die letzten die gespielt haben, am Sonntagabend. Da war so viel los, gefühlt alle Leute des Festivals an einem Ort.
Mein Highlight war aber auf jeden Fall Casper. *-* Vielleicht wisst ihr, dass er mein absoluter Lieblingssänger ist und der Auftritt war einfach bombastisch.

Habt eine gute Zeit, Emma
---
 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design